1.7.2018: Vor der Zunahme der Zeichen. Lesung und Gespräch mit Senthuran Varatharajah

um 17.00 Uhr im Kurparkschlösschen, Scheuermannstraße 3 Herrsching

Der deutsch-tamilische Autor liest aus seinem Erstlingsroman, der von Flucht und Asyl sowie  dem Erzählen darüber handelt. Der Roman wurde mit dem 3Sat-Preis beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt, dem Adalbert-von-Chamisso-Förderpreis, dem Bremer Literaturförderpreis, dem Kranichsteiner Literaturförderpreis sowie dem Rauriser Literaturpreis ausgezeichnet.

Durch Zufall beginnen Senthil Vasuthevan und Valmira Surroi ein Gespräch auf Facebook. Er lebt in Berlin, sie studiert in Marburg. Seine Familie ist aus Sri Lanka, ihre aus dem Kosovo nach Deutschland geflohen. Sieben Tage lang erzählen sie sich von ihren Familien und ihrer Flucht aus Bürgerkriegsgebieten, von ihrer Kindheit im Asylbewerberheim und ihrer Schul- und Studienzeit.

„Hochreflektiert schreibt Senthuran Varatharajah in seinem Debütroman über Herkunft und Ankunft, über Erinnern und Vergessen und über die Brüche in Biographien, die erst nach einiger Zeit sichtbar werden." (Fischer Verlag)

Eintrittspreis 8 Euro (Schüler / Studenten 5 Euro). Reservierung: Indienhilfe e.V., T.08152-9999512 oder -1231

Veranstalter: Kulturverein Herrsching  e.V., Agenda 21 Herrsching (AK Eine Welt und Integrationsteam), Indienhilfe e.V. Herrsching, „Wir schaffen das“ e.V. Herrsching