Mi.12.9.18 Agenda-21-Kino beim FSFF: Les Dépossédés

Doku über den Überlebenskampf der Kleinbauern

Erstes Agenda-21-Filmgespräch im Schloss Seefeld, im Rahmen des Fünfseen-Filmfestivals:

Der kanadische Regisseur Mathieu Roy unternimmt eine impressionistische Reise in die tägliche Realität kleiner Bauern, die ums Überleben kämpfen – in Entwicklungsländern wie Kongo oder Malawi, aber auch in reichen Ländern wie Kanada und der Schweiz. Durch die zunehmende Macht der Agrarindustrie und der Lebensmittelkonzerne gehören die Menschen, die Lebensmittel produzieren, zu den schlechtbezahltesten überhaupt. Halb Realitätskino, halb Essai ergründet der Film die Mechanismen, welche die Bauern in einen Teufelskreis aus Verzweiflung, Verschuldung und Enteignung treiben.

Filmgespräch mit der Produzentin des Films Gabriela Bussmann. Der Film nimmt Teil am Horizonto-Wettbewerb beim FSFF.

Am Mittwoch, 12. September 2018 um 19.30 Uhr im Kino Breitwand Schloss Seefeld: Vom S-Bahnhof Seefeld-Hechendorf (S8) mit dem Bus 924 nur eine Station bis zur Haltestelle „Schloss“. Der Bus verkehrt von und zu jeder S-Bahn bis 22.50 Uhr (letzte Bus-Abfahrt 22.35 Uhr)

Kartenreservierung empfehlenswert! T. 08152-981898 oder hier.