Aktuelles

Spenden-Aktion Corona-Maßnahmen: Künster R. Thielmann spendet 100 Kalkutta-Bücher

Künstler Rainer Thielmann  spendet 100 Kalkutta-Bücher zu Gunsten unsere Corona-Hilfsmaßnahmen in Indien!

Der Dichter & Fotograf Rainer Thielmann, der u.a. durch seine poetischen Fotobände und multimedialen Lesungen über Indien bekannt wurde, stellt 100 Exemplare seines Kalkutta”-Buches zur Verfügung, um den Menschen in Indien zu helfen.

Stadtradeln 2021: Team "Indienhilfe" am Start - Radeln Sie mit uns!

STADTRADELN 2021
in Herrsching

Die Gemeinde Herrsching nimmt vom 20. Juni bis 10. Juli 2021 am STADTRADELN teil.

STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre.

Übersicht von Anbietern fairer Städteschokoladen erschienen

Viele Städte und Gemeinden haben in den letzten Jahren eine eigene faire Städteschokolade entwickelt, die das Engagement der Kommunen für eine gerechtere Welt fördern und bekannt machen soll. Die ehemalige Eine Welt-Regionalpromotorin Katharina Lang hat in Zusammenarbeit mit Berit Schurse vom Eine Welt-Netzwerk Bayern e.V. (Layout) eine Übersicht von Anbietern fairer Städteschokoladen erstellt, inkl. Angaben zu den derzeit (März 2021) verfügbaren Sorten und Konditionen.

Broschüre "Lokal handeln, global wirken - Fairtrade-Kommunen in der Region Oberbayern-Süd stellen sich vor" erschienen

In der Region „Oberbayern Süd“ gibt es aktuell (November 2020) 15 Fairtrade-Towns, die mit ihrem vielfältigen Aktions- und Veranstaltungsangebot das Bewusstsein für globale Zusammenhänge in der Bevölkerung steigern. Um die Sichtbarkeit des Engagements sowie des Netzwerks der Fairtrade-Kommunen in der Region zu erhöhen, veröffentlicht die Eine Welt-Promotorin für die Region „Oberbayern Süd“ eine Zusammenstellung dieser vielfältigen Aktivitäten.

"Hüter der Erde" - Doku-Reihe in ARTE über Hirtenvölker in aller Welt

Ab Montag, 1.2.21, zeigt ARTE die fünfteilige Doku-Reihe "Hüter der Erde", für die Regisseur Mark Michel Hirtenvölker in verschiedenen Teilen der Welt begleitete. Dabei stellte er fest, dass sich nicht nur die Arbeits- und Lebensweise der Hirten gleicht, sondern dass sie auch mit ähnlichen Problemen, verursacht durch Klimawandel, Verstädterung und fehlende politische Anerkennung, zu kämpfen haben. Dabei kann das uralte Wissen der Hirtenvölker für eine nachhaltige Zukunft von großem Nutzen sein, wie Mark Michel in einem Interview im ARTE-Magazin darstellt.