SeenLiebe Regionalschokolade

Die wahrscheinlich fairste Schokolade der Welt. Global Citizen

Unsere SeenLiebe-Schokolade beziehen wir von fairafric München. Sie wird komplett „from bean to bar“ zu 100% in Ghana hergestellt. Mit Ihrem Kauf leisten Sie daher einen Beitrag zu wirtschaftlicher Entwicklung dort, wo der Kakao wächst – durch faire Preise für Bauern und Schaffung qualifizierter Arbeitsplätze in der Kakaoverarbeitung, mit guten Arbeitsbedingungen ohne Kinderarbeit, durch Zugang zu Gesundheitsvorsorge und Bildung. Mit der SeenLiebe Schokolade wollen die Steuerungsgruppen der Fairtrade Towns den Fairen Handel in unserer Region StarnbergAmmersee voranbringen.

Genießen und verbreiten Sie die SeenLiebe-Schokolade mit gutem Gewissen!

Design: Roland Althammer

Info-Flyer
Wo bekomme ich die SeenLiebe-Schokolade?
Bildungsmaterialien zu Schokolade/Ghana/Wertschöpfungsketten am Beispiel fairafric in der Eine Welt-Station
Preisliste für Großabnehmer und Wiederverkäufer

Die SeenLiebe-Projektinitiative:
Fairer Handel wird im Landkreis Starnberg immer größer geschrieben. Die erste Fairtrade-Gemeinde Bayerns war 2010 Herrsching. Seither kamen in unserer Region viele Gemeinden und die Stadt Starnberg sowie mehrere Fairtrade-Schulen dazu. Im November 2019 wurde der Landkreis Starnberg als Fairtrade-Landkreis ausgezeichnet.

Auf Initiative der bei der Indienhilfe in Herrsching angesiedelten Eine-Welt-Promotorin Oberbayern Süd, der Steuerungsgruppe Fairtrade-Gemeinde Herrsching (mit dem Agenda-21-AK Eine Welt, der Indienhilfe e.V., der Pfarreiengemeinschaft Ammersee Ost) und der Gesellschaft für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung im Landkreis Starnberg mbH (gwt) haben sich weitere Fairtrade-Akteure in der StarnbergAmmersee-Region zusammengetan, um dem Fairen Handel und dem Engagement für eine Wertschätzung der Regionalität bei der Produktion und Fairness bei den Handelsbedingungen ein gemeinsames Gesicht zu verleihen: u.a. die Steuerungsgruppe der Fairtrade-Gemeinde Seeshaupt, das Öko & Fair Umweltzentrum Gauting, der bio-faire Supermarkt LaVida in Utting.

Das Ergebnis:
die "from bean to bar" faire SeenLiebe-Schokolade „made in Ghana“ als gemeinsames Projekt der Fairtrade-Akteure der StarnbergAmmersee Region!

Was macht die SeenLiebe-Schokolade so besonders?
Die SeenLiebe-Schokolade ist…
…. fair gehandelt, ökologisch angebaut

  • keine Kinderarbeit in Kakaoanbau und Verarbeitung
  • menschenwürdige Arbeitsbedingungen
  • höhere Löhne und Sozialleistungen für die Kakaobauern in Ghana
  • Förderung von Kooperativen
  • garantierte Abnahmemengen und Einkaufspreise mit Fairtrade- und Bio-Zuschlägen
  • keine Pestizide und synthetischen Dünger
  • gentechnikfrei
  • Schulungen für Kakaobauern im Öko-Landbau

…. made in Ghana

  • Wertschöpfung im Ursprungsland der Kakaobohnen („Fairchain“)
  • Schaffung qualifizierter und gut bezahlter Arbeitsplätze in Ghana
  • Zugang zu höherer Bildung für Kinder der Kakaobauern-Familien durch höheres Familieneinkommen
  • bessere Gesundheitsfürsorge
  • Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung Ghanas durch den Aufbau der lokalen Infrastruktur, die weitere Unternehmen mit Arbeitsplätzen anlockt
  • Bekämpfung von Armut und Arbeitslosigkeit als Fluchtursache

Die SeenLiebe-Schokolade gibt es in den Sorten Zartbitter/Kakaosplitter und Vollmilch/Fleur de Sel.

Ausblick auf zukünftiges Bio-Siegel:
Obwohl es unglaublich viele Kakaobohnen in Ghana gibt, war es für fairafric schwer, eine passende Kooperative zu finden. Denn nur rund 0,1% des Kakaos, der in Ghana angebaut wird, ist auch bio. So ist fairafrics Partner-Kooperative Yayra Glover tatsächlich die einzige Kooperative in Ghana, die zertifizierte Bio-Kakaobohnen anbietet. Doch seit 2018 gibt es Herausforderungen bei der Zertifizierung des Produktionspartners Niche Cocoa. Bis diese gelöst sind, müssen fairafric und damit auch die SeenLiebe-Schokoladen leider auf das EU-Bio-Siegel verzichten. Aktuelle Informationen: www.fairafric.com/de/bio
Um in Zukunft 100% bio-zertifizierte Schokoladen anbieten zu können und der großen Nachfrage gerecht zu werden, plant fairafric in 2020 den Bau einer eigenen solar-betriebenen Schokoladen-Fabrik in Ghana. Hiefür werden noch Investoren gesucht (weitere Informationen hier).

Angebote für Schulen/ Bildungseinrichtungen:
In unserer Eine Welt-Station für Globales Lernen in Herrsching bieten wir Materialien und Bildungseinheiten für Klasse 2 bis 12 zum Thema Kakao/Schokolade und Wertschöpfungskette im Herkunftsland Ghana am Beispiel fairafric an, inklusive Durchführung von Unterrichtseinheiten in Schulklassen. Für die Durchführung der Unterrichtseinheiten durch unsere Referenten können Schulen im Landkreis Starnberg einen Zuschuss von bis zu 50% beim Landratsamt Starnberg beantragen (zu den Antragsunterlagen).
Weitere Infos und Buchung der  Unterrichtseinheiten zu Kakao/Ghana/Wertschöpfungsketten bei Thea Wolf/ Eine Welt-Station der Indienhilfe unter eineweltstation@indienhilfe-herrsching.de oder 08152-9999512 (bitte auf Anrufbeantworter sprechen, da unsere Bildungsreferentin meist nur einmal pro Woche im Haus ist - wir rufen sicher zurück!). Weitere Infos gibt es hier.

Wo bekomme ich die SeenLiebe-Schokolade?
Die SeenLiebe-Schokolade gibt es in Weltläden der Region, (Herrsching, Starnberg, Gauting, Windach), Cafés, Kaffee-Röstereien, den Tourist-Informationen Starnberg und Herrsching, den Breitwand-Kinos Seefeld, Starnberg & Gauting, dem Café Sainer Zeit in Seeshaupt und einigen weiteren Einzelhandelsgeschäften der StarnbergAmmersee Region.
Bezug für Wiederverkäufer und Großabnehmer:
Weltladen der Indienhilfe e.V. Herrsching im Welthaus Alte Schule (Koordination des Vertriebs insgesamt)
Luitpoldstraße 20, 82211 Herrsching am Ammersee
email@indienhilfe-herrsching.de oder Tel.: 08152-1231
und
Weltladen Starnberg
Kaiser-Wilhelm-Straße 18, 82319 Starnberg
info@weltladen-starnberg.de oder Tel.: 08151-9503528 oder 017661520679

Weitere Informationen:
Der 30-minütige Film "Schokolade ohne Reue - Ist fairer Genuss möglich?" über die Arbeit von fairafric kann hier angeschaut werden.
Die anderen Sorten der fairafric-Schokolade findet seit Beginn in unserem und anderen Weltläden reißenden Absatz - viele Kunden haben den Film gesehen und sind speziell wegen dieser Schokolade erstmals in einen Weltladen gegangen.

Ein gemeinschaftliches Projekt von AK Eine Welt (Agenda 21 Herrsching), Eine Welt-Regionalpromotorin Obb.-Süd, Steuerungsgruppen von Fairtrade-Gemeinden und Weltläden der Region, Indienhilfe e.V. Herrsching und gwt Starnberg GmbH. Vertrieb & Information Weltladen der Indienhilfe e.V. Herrsching, Tel. 08152-1231, sowie weitere Weltläden der Region. Konzept und Design der SeenLiebe Schokolade sowie Fotos - Roland Althammer, Kontakt: www.althammer-studios.com

Im Rahmen des Eine Welt-PromotorInnen-Programm gefördert über Engagement Global aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftlliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie von der Bayerischen Staatskanzlei. Für die Inhalte übernehmen BMZ und Bayerische Staatskanzlei keine Verantwortung.