Di.17.12.19 Agenda-21-Kino: Global Family

Doku über das Schicksal einer somalischen Familie im Exil

Die Familie Shaash lebt auf der ganzen Welt verteilt - der Bürgerkrieg in Somalia hat sie dazu gezwungen. Plötzlich muss die Älteste, Imra (88), ihr Exil in Äthiopien verlassen. Die Familie muss schnell eine Lösung finden. Doch wo soll sie hingehen? Und wohin darf sie gehen? Nach Deutschland, Italien oder Kanada? Dorthin, wo die anderen Familienmitglieder längst ihren eigenen Träumen von Heimat und Zukunft nachgehen?

Es entspinnt sich ein transnationales Familiendrama, dokumentiert von den deutschen Filmemachern Melanie Andernach und Andreas Köhler: „Packend, mit Witz und in großartigen Bildern erzählt.“ (Jetzt.de). 2018 wurde „Global Family“ beim Max-Ophüls-Preis  als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Im Anschluss Filmgespräch mit Faduma Korn, Frauenrechtlerin und Autorin aus Somalia. Frau Korn kam als 16jährige nach Deutschland und engagiert sich gegen Rassismus und gegen die weibliche Genitalverstümmelung. 2017 wurde sie im bayerischen Landtag für ihr menschenrechtliches Engagement mit dem Ellen-Ammann-Preis des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) ausgezeichnet.

Beginn um 19.30 Uhr im Kino Breitwand Schloss Seefeld: Vom S-Bahnhof Seefeld-Hechendorf (S8) mit dem Bus 924 nur eine Station bis zur Haltestelle „Schloss“. Der Bus verkehrt von und zu jeder S-Bahn bis 22.50 Uhr (letzte Bus-Abfahrt 22.35 Uhr)

Kartenreservierung empfehlenswert! T. 08152-981898 oder hier.