5.4.16 Agenda 21-Kino: Good Food Bad Food

Gespeichert von Agenda21Herrsching am Di., 05.04.2016 - 00:00

Anleitung für eine bessere Landwirtschaft

Dienstag, 5. April 2016, 19.30 Uhr Kino Breitwand Herrsching, Luitpoldstr. 5, 5 Min. vom S-Bahnhof Herrsching. Kartenreservierung empfehlenswert! Tel. 08152-399610
 

Die sogenannte „Grüne Revolution“ in der Landwirtschaft verursacht durch den massiven Einsatz von Chemie und Erdöl enorme ökologische Probleme: Die Auslaugung der Böden, die Verschmutzung von Gewässern, den Rückgang der Artenvielfalt und den Ausstoß von Treibhausgasen.  Die renommierte französische Filmemacherin Coline Serreau hat Landwirte vor die Kamera geholt, die Boden und Natur respektvoll behandeln. Bauern in Indien, Frankreich, der Ukraine und Brasilien zeigen stolz, wie sie sich der industriellen Landwirtschaft widersetzen und mit organischem Landbau gesunde Produkte erzeugen und die Umwelt schonen.

Colline Serreau sagt zu ihrem Film: „Es wurden schon viele Filme über Katastrophenszenarien gedreht... Sie hatten ihre Berechtigung, doch jetzt ist es an der Zeit, den Blick darauf zu richten, dass es auch Lösungen gibt. Wir müssen den Landwirten, Forschern und Ökonomen Gehör verschaffen, die uns nicht nur erklären, warum unser Gesellschaftsmodell in ökologische, finanzielle und politische Krisen gerät, sondern die nach Alternativen suchen und diese auch umsetzen.“

Filmgespräch mit

- Marcel Nussberger, Gärtnerei „Sonnenwurzel“ in Reichling, dem ersten Betrieb, der im Kreis Schongau-Weilheim auf Solidarische Landwirtschaft setzt, und

- Dr. Richard Bartels, Leiter des Slow Food Conviviums Fünfseenland.

Flyer hier