8. Juli 2018: Ikarien. Lesung mit Uwe Timm

Gespeichert von Agenda21Herrsching am So., 08.07.2018 - 00:00

am Sonntag, den 8. Juli 2018 um 11.00 Uhr im Haus der Bayerischen Landwirtschaft, Rieder Str. 70, Herrsching.

©by Günter Glücklich                  

Der Schriftsteller Uwe Timm kommt nach Herrsching, um aus seinem neuesten Roman „Ikarien“ zu lesen.  Herrsching ist einer der Schauplätze seines Buches, und hier hat der Autor auch mehrere Jahre gelebt.

Deutschland Ende April 1945: Michael Hansen, 25, kehrt als amerikanischer Offizier in das Land seiner Geburt zurück und übernimmt einen Auftrag des Geheimdienstes. Er soll herausfinden, welche Rolle ein bedeutender Wissenschaftler im Nazireich gespielt hat. Während regional noch der Krieg tobt, bricht Hansen nach Bayern auf und bezieht Quartier am Ammersee. In einem Münchner Antiquariat findet er einen frühen Weggefährten des Eugenikers Professor Ploetz, den Dissidenten Wagner. Hansen kommt durch die Lebensbeichte Wagners dem faustischen Pakt auf die Spur, den der Rassenhygieniker Ploetz mit den Nazis einging. Seine Reise durch das materiell und moralisch zerstörte Land lässt Hansen Zeuge eines Aufbruchs werden, der die deutsche Geschichte prägen sollte.
Eine gleichermaßen erschreckende wie berührende Geschichte von der Suche nach Alternativen zum Bestehenden und nach einem anderen Leben.

„Damit gelingt es Timm, das Thema der Rassenbiologie […] zum Ausgangspunkt einer faszinierenden Zeitreise durch die deutsche Geschichte zu machen, die von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis ins Jahr 1945 reicht. Das ist souverän erzählt und fesselnd zu lesen […]“. Dr. Ronald Schneider, Rheinische Post

„Für seinen neuen Roman Ikarien ist Uwe Timm noch einmal in die Vergangenheit gereist, in jenes Schicksalsjahr, das alles auf einen Schlag veränderte: 1945. Das Buch über deutsche Schuld und die Verstrickungen der Wissenschaftler mit dem NS-System, über Rassenwahn und Verblendung hat aber auch etwas Heiteres, Leichtes.“ Christian Mayer, Süddeutsche Zeitung

Für seine Romane erhielt Uwe Timm 2009 den Heinrich-Böll-Preis, 2012 die Carl-Zuckmayer-Medaille und im Mai 2018 den Schillerpreis.

Lesung und Gespräch werden moderiert von Martin Hielscher, Verlagslektor.

Eintrittspreis 10 Euro (Schüler / Studenten 6 Euro)

Kartenreservierung: reservierung@kulturverein-herrsching.de. Kartenvorverkauf: Weltladen Herrsching, Luitpoldstr. 20 oder BücherInsel, Bahnhofstr. 39, Herrsching.

Veranstalter: Kulturverein Herrsching  e.V., Indienhilfe Herrsching e.V., AK Eine Welt der AGENDA 21 Herrsching

Flyer in Farbe hier, schwarzweiß hier