Di.18.09.18 Agenda-21-Kino: Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?

Gespeichert von Agenda21Herrsching am Di., 18.09.2018 - 19:55

Doku über den Wald und den Eingriff des Menschen

Der Film von Alice Agneskirchner führt uns in den faszinierenden Lebensraum Wald. Mit eindrucksvollen Landschafts- und Tieraufnahmen – unter anderem Wölfe in Brandenburg und Hirsche in den bayerischen Alpen - erinnert er daran, welche Verantwortung wir Menschen für unsere Umwelt und damit letztlich auch für uns selbst tragen: Wer entscheidet, wie wir mit den Tieren im Wald umgehen? Wer bestimmt, dass sie gejagt werden dürfen? Und müssen sie überhaupt gejagt werden? Steht der Schutz des Waldes über dem Schutz der Tiere? Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer und Bauern kommen zu Wort – und zu ganz unterschiedlichen Ansichten.

Filmgespräch mit Prof. Dr. Josef Reichholf, Zoologe, Evolutionsbiologe und Ökologe. Josef Reichholf war bis 2010 Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung München und Professor für Ökologie und Naturschutz an der TU München. Er ist unter anderem Präsidiumsmitglied des deutschen WWF und Autor zahlreicher Bücher über Natur und Naturschutz, Ökologie, Evolution, Klima- und Umweltschutz. 2007 wurde er mit dem Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa ausgezeichnet.

Flyer hier

Am Dienstag, 18. September 2018 um 19.30 Uhr im Kino Breitwand Schloss Seefeld: Vom S-Bahnhof Seefeld-Hechendorf (S8) mit dem Bus 924 nur eine Station bis zur Haltestelle „Schloss“. Der Bus verkehrt von und zu jeder S-Bahn bis 22.50 Uhr (letzte Bus-Abfahrt 22.35 Uhr)

Kartenreservierung empfehlenswert! T. 08152-981898 oder hier.