Di. 18.2.2020: Unser Saatgut

Doku über die Bedrohung der Sortenvielfalt

Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den globalen Saatgutmarkt. Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Doch immer mehr Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer kämpfen um die Zukunft der Sortenvielfalt. Die Dokufilmer Taggart Siegel und Jon Betz porträtieren die leidenschaftlichen Saatgutwächter, die unser Nahrungsmittelerbe schützen.

Mit den weltweit bekannten Umweltaktivisten Vandana Shiva, Jane Goodall und Percy Schmeiser.

Der Film wurde ausgezeichnet mit 18 Festival-Preisen und nominiert für den EMMY 2018 als „herausragende Naturdokumentation“.

Im Anschluss besteht Gelegenheit zum Filmgespräch mit Urban Ewald, Gemüsegärtner mit Schwerpunkt Samenbau. Ewald hat an der an der Universität Kassel-Witzenhausen ökologische Agrarwissenschaften  mit Schwerpunkt Pflanzenzüchtung (MSc) studiert und ist seit 2018 Mitarbeiter in der biologisch-dynamischen Gemüsezüchtung am Obergrashof (Dachau). Als Vertreter des Kultursaat e.V. arbeitet er mit in der Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit (IG Saatgut).

Filmgespräch mit Urban Ewald, Agrarwissenschaftler, Gemüsegärtner und –züchter am Obergrashof (Dachau) Vertreter des Kultursaat e.V. in der Interessengemeinschaft für gentechnikfreie Saatgutarbeit

Beginn um 19.30 Uhr im Kino Breitwand Schloss Seefeld: Vom S-Bahnhof Seefeld-Hechendorf (S8) mit dem Bus 924 nur eine Station bis zur Haltestelle „Schloss“. Der Bus verkehrt von und zu jeder S-Bahn bis 22.50 Uhr (letzte Bus-Abfahrt 22.35 Uhr).

Kartenreservierung empfehlenswert! T. 08152-981898 oder hier.