Fr, 13.3.20: Fortbildung "Mit Kindern die Welt entdecken" für Hortmitarbeiter*innen

Fortbildung für Hortmitarbeiter*innen

"Mit Kindern die Welt entdecken"
Globales Lernen in der Praxis - Workshop zu Methodik und Didaktik

am Freitag, 13. März 2020
von 8:30 bis 12:30 Uhr
im Welthaus "Alte Schule", Stiftungssaal (1. Etage, nicht barrierefei), Luitpoldstr. 20, 82211 Herrsching

Verbindliche Anmeldung (die Plätze sind begrenzt bis 28.2.20 bei Annika Waymann per Email
ew-promotor_in.obb.sued@indienhilfe-herrsching.de

Flyer zum Download hier (pdf)

Programm:

8:15 Uhr Ankommen
8:30 Uhr Workshop von Marita Matschke und Christoph Steinbrink
11.30 Uhr Pause
11:45 Uhr  Vorstellung der ausleihbaren Bildungsmaterialien der Eine Welt Station Herrsching durch Thea Wolf, Bildungsreferentin und Leiterin der Station
12:30 Uhr  Ende + optional Führung durch den Weltladen der Indienhilfe e.V. in der „Alten Schule“

Die Veranstaltung:
Kinder stellen im Alltag viele Fragen. Woher kommt z.B. der Kakao und wie leben Kinder in anderen Ländern? Wird der Eisbär überleben? Globale Themen sind allgegenwärtig. Sie stellen Pädagoginnen und Pädagogen vor die Herausforderung, diese kindgerecht zu behandeln und die Kinder dabei zu begleiten, sich ein Bild von der Welt zu machen.
Diese praxisorientierte Fortbildung stellt mittels kleinerer Spiele, Nachdenkaufgaben und diversem Bildmaterial altersgemäße Arbeitsmöglichkeiten mit Kindern vor, die neue Einsichten in globale Zusammenhänge vermitteln. Alles ist unmittelbar einsetzbar.
Das Besondere dieses Workshops wird das gemeinsame Ausprobieren sein.
Die Referent*innen bringen ihre langjährige Erfahrung in Schule, Lehrer*innenfortbildung und Universität ein und machen Mut für anderes Lernen. Am Ende der Veranstaltung werden die ausleihbaren Bildungsbags und thematischen Kisten der Eine Welt-Station Herrsching vorgestellt.

Globales Lernen:
Globales Lernen ist ein pädagogisches Konzept, das die Fähigkeiten von Schülern und Jugendlichen trainiert, sich in der Weltgesellschaft zu orientieren und verantwortlich zu leben.
Folgende Definition ist der Maastrichter Erklärung zum Globalen Lernen entnommen:
„Globales Lernen bedeutet Bildungsarbeit, die den Blick und das Verständnis der Menschen für die Realitäten der Welt schärft und sie zum Einsatz für eine gerechtere, ausgewogenere Welt mit Menschenrechten für alle aufrüttelt. Globales Lernen umfasst entwicklungspolitische Bildungsarbeit, Menschenrechtserziehung, Nachhaltigkeitserziehung, Bildungsarbeit für Frieden und Konfliktprävention sowie interkulturelle Erziehung, also die globalen Dimensionen der staatsbürgerlichen Bildung“ (‚Maastrichter Erklärung zum Globalen Lernen  – Europäisches Rahmenkonzept‘, auf dem Europaweiter Kongress zum Globalen Lernen in Maastricht 2002 verabschiedet).
Wesentliches Merkmal des Globalen Lernens ist somit ein umfassender Bildungsansatz. Offene, handlungsorientierte Lernsituationen stehen im Mittelpunkt, aktivierende Methoden und selbstgesteuertes Lernen tragen zur Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen bei und stärken ihre Handlungsfähigkeit.

Die Referenten:
Marita Matschke
Referentin für Globales Lernen; als Vertreterin verschiedener NGOs häufig als Referentin u. Workshopleiterin in Schulen; Dozentin in der Erwachsenenbildung und Lehrerfortbildung zu Themen der Einen Welt und des Globalen Lernens.
Christoph Steinbrink
Ehemaliger Gymnasiallehrer; Lehrbeauftragter für Pädagogik und Globales Lernen an der Ludwig-Maximilians-Universität München; ehemaliger Leiter der Arbeitsstelle EineWelt am Pädagogischen Institut der Landeshauptstadt München.

Veranstalter:
Eine Welt-Regionalpromotorin für Oberbayern Süd in Kooperation mit der Fachaufsicht für Kindertagesstätten des Landratsamts Starnberg

Gefördert im Rahmen des bundesweiten Eine Welt-Promotor*innenprogramms aus Mitteln der Bayerischen Staatskanzlei und über Engagement Global aus Mitteln des BMZ. Der Herausgeber ist für den Inhalt allein verantwortlich.

Zum Zweck der Berichterstattung und zur Veranstaltungsdokumentation wird während der Fortbildung fotografiert. Falls Sie nicht fotografiert werden möchten, teilen Sie dies bitte mit Ihrer Anmeldung mit.